Über uns

 
In Palling ist die Tradition des Theaterspieles sehr alt.
Schon im Jahre 1912 wurde unter der Führung von Ludwig Miesgang, besser bekannt als "Schneider Lucki", die Pallinger Theatergemeinschaft gegründet.
Der am 30.10.1883 in Palling geborene Schneider Lucki schrieb auch selbst Stücke und so entstand zuerst eine Reihe von Lustspielen.
Dann begann er jedoch anspruchsvolle Schauspiele, wie etwa "Genoveva", "Seemannsbraut" oder "Agnes Bernauer", für die Pallinger Bühne umzuschreiben und zu bearbeiten.
Ein Höhepunkt seines schöpferischen Schaffens war sicherlich eine bis heute noch bekannte Passion, an der 90 Mitwirkende aus der ganzen Dorfgemeinschaft beteiligt waren oder das selbstverfasste Schauspiel "Leonore".
Am 28.12.1934 verstarb Ludwig Miesgang und durch die politische Lage wurde das Theaterspiel in Palling eingestellt.
Nach dem Krieg fanden sich 1946 einige Pallinger zusammen und die Heimatbühne Palling wurde gegründet. Es folgte eine Vielzahl an Aufführungen wodurch das Theater in Palling einen festen Platz im kulturellen Leben erlangte.
Bis in die heutige Zeit wurden über 100 verschiedene Stücke inszeniert.
Die Besucher kommen heute aus der näheren Umgebung, aber auch Gruppen aus Stuttgart, München, Augsburg und dgl. können regelmäßig im Michlsaal in Palling begrüßt werden.
Die Bandbreite der Stücke umfasst Autoren wie M. Vitus, F. Schaurer, M. Neal, M. Ferner, L. Thoma,
K. Wilhelm, F.v. Kobell, A.J. Lippl, u.a.
Der Verein verfügt zurzeit über 50 Aktive Mitglieder und ist Mitglied im Verband Bayerischer Amateurtheater e.V.

index