Die fünf Karnickel

 

Sondervorstellung für unsere Gäste mit Behinderung

 Schon seit vielen Jahren ist es gute Tradition bei der Heimatbühne Palling, dass im Rahmen der Theatersaison eine kostenlose Aufführung für Behinderte und deren Begleitperson veranstaltet wird. So erhielten die Pallinger Theaterer auch in diesem Jahr im Rahmen des aktuellen Stücks "Die fünf Karnickel" begeisterte Reaktionen der Behinderten, von denen viele schon seit Jahren Stammgäste sind. "Die Veranstaltung findet immer Anfang November statt und ist für uns und für viele Behinderteneinrichtungen aus der Umgebung ein fester Termin, um den zu Betreuenden einen unterhaltsamen Abend zu organisieren", so Christian Berreiter, Vorstand der Heimatbühne. "Aber auch behinderte Einzelpersonen sind mit ihren Begleitpersonen immer herzlich eingeladen." Diese Tradition werde sehr gut angenommen und werde auch in den nächsten Jahren sicher Bestandteil des Spielkalenders der Pallinger Theaterer sein.

Die Komödie "Die fünf Karnickel" habe die Besucher bei den bisherigen Aufführungen häufig zum lautstarken Lachen gebracht und finde großen Anklang bei den Gästen von nah und fern, konnte Berreiter berichten. Gespielt wird noch bis 8. Dezember und vor allem für die Nachspieltermine am 29. November und 6. Dezember gebe es noch sehr gute Karten. Bestellungen werden aufgenommen unter 01573/2482937.

 

 

 Nachspieltermine

Die Heimatbühne Palling gibt bereits nach wenigen Aufführungen des Dreiakters "Die fünf Karnickel" zwei Nachspieltermine bekannt: am 29.11. und 6.12. (jeweils Donnerstag), wie gewohnt um 20 Uhr spielen die Theaterer im Saal vom Michl-Wirt auf. Das lustige Stück aus der Feder von Julius Pohl kommt beim Publikum äußerst gut an und lautstarke und lange Lachsalven waren bei den bisherigen Aufführungen keine Seltenheit. Zudem waren die Zuschauer von der Handlung angetan, die sehr humorvoll aufbereitet allerhand Überraschungen bietet. Karten für die Nachspieltermine, sowie Restkarten für die bereits bekannten Spieltermine erhalten Sie bei TV-Radio Pannier in der Buchetstr. in Palling oder telefonisch unter 01573/2482937.

 

die_fuenf_karnickel_2web
die_fuenf_karnickel_1web
die_fuenf_karnickel_3web
die_fuenf-karnickel_4web
1/4 
stop start bwd fwd

 

Premierenbericht

Die Heimatbühne Palling begeisterte ihre Zuschauer mit der Premiere des Stücks "Die fünf Karnickel". Spielleiterin Heidi Jung inszenierte den humorvollen Dreiakter von Julius Pohl und bewies dabei einmal mehr ihr Talent, sowohl die Haupt- als auch die Nebenrollen perfekt auf die Premiere vorzubereiten. Das Ergebnis war eine äußerst unterhaltsame und harmonische Aufführung, sowie ein kurzweiliger und vergnüglicher Abend für das Publikum, das reichlich Lacher und Applaus spendete.

Debütant Josef Irlacher überzeugte in seiner Rolle als Drogist Sixtus Schäberl, in der er einen spendablen, etwas naiven Kaufmann verkörpert. Zudem wusste auch Ida Klein in ihrer Rolle als Bäckereiverkäuerin Nanni sehr zu gefallen. Ida Klein teilt sich diese Rolle in den folgenden Aufführungen mit Kathi Jäger, Magdalena Hogger und Olivia Schuhböck. Alle vier waren schon im Jugendtheater der Heimatbühne aktiv. Aus einer geschlossenen Teamleistung stach Christian Berreiter als Großvater Klopps besonders hervor.

Zum Inhalt: Bäckermeister Blasius Klopps (Wolfgang Helmberger) und seine Freunde Nikodemus Dünnhirn (Thomas Schillinger), Sixtus Schäberl (Josef Irlacher), Josef Haslinger (Herbert Brandl jun.) und Franz Angerer (Thomas Perschl) finanzieren jedes Jahr zusammen mit Großvater Klopps (Christian Berreiter) durch ihr wöchentliches Kartenspiel einen gemeinsamen Ausflug. Sehr zu ihrem Leidwesen nahmen an diesem bisher auch immer ihre Frauen Walburga (Katharina Tasser), Scholastika (Ingrid Huber), Balbina (Agnes Gerl) und Appolonia (Barbara Gastager) - ihres Zeichens Vorsitzende des hiesigen Frauenfortbildungsvereins, sowie Großmutter Klopps (Heidi Jung) teil. Angeregt vom Schuhcreme-Vertreter Eule (Gerhard Huber) - einem echten Lebemann - planen die Herren dieses mal unter einem Vorwand einen Ausflug ohne ihre Frauen ins Varieté-Theater nach Siebenkirchen. Dort treten die Tänzerinnen "Die fünf Karnickel" auf und dies soll natürlich vor der "Weiblichkeit" verborgen bleiben.

Zurück aus Siebenkirchen haben die Männer nicht nur mit Gedächtnislücken zu kämpfen, sondern auch mit einem handfesten Skandal, in den der Bäckermeister verstrickt zu sein scheint. Nun gilt es, die unangenehme Geschichte vor den Frauen zu vertuschen. Erschwert wird dies noch durch die Einmischung von Klopps' Sohn Kunibert, so dass der Besuch der Tänzerin Emilia "Lilly" Bärnbrunner (Barbara Mayr) die Männer und Frauen in gehörige Aufregung versetzt.

Tatkräftig unterstützt wurden die Spieler von Gerold Jung und Josef Gröbner (Beleuchtung und Technik), Traudi Huber, Fine Oberlechner und Christa Märkl (Maske und Frisuren) und Sylvia Vogel (Souffleuse). Für das Bühnenbild - die sehr aufwendig und detailreich gestaltete Stube des Bäckermeisters - zeigte sich Traudi Huber verantwortlich.

Wie sich die Irrungen und Wirrungen auflösen, können Sie noch an folgenden Terminen sehen: 2. 3. 9. 10. 15. 16. 17. 22. 23. 24. und 30. November, 1. 7. und 8. Dezember. Karten gibt es bei TV-Radio Pannier in der Buchetstraße in Palling, oder telefonisch unter 01573/2482937.

 

 

 

Vorbericht

Am 3. Oktober (Tag der deutschen Einheit) beginnt der Vorverkauf für das Herbsttheater der Heimatbühne Palling. Dieses Jahr bringen die Pallinger Theaterer unter der Regie von Heidi Jung (Regiesseurin und Spielerin) das Stück "Die fünf Karnickel" von Julius Pohl auf die Bühne. Der heitere Dreiakter handelt von ehrbaren Bürgern aus dem Provinzort Waldstätten, die einmal einen Ausflug ohne ihre Ehefrauen unternehmen möchten. Der gemeinsame Besuch im Varieté führt bei den Männern zu erheblichen Gedächtnislücken und somit jeder Menge Probleme mit der
"Weiblichkeit".

Karten gibt es bei TV-Radio Pannier in der Buchetstraße in Palling oder telefonisch unter 01573-2482937 (Montag bis Freitag 8 bis 17 Uhr, samstags und am Tag der deutschen Einheit 8 bis 12 Uhr).

Die Termine für die Aufführungen im Michlsaal:

27.10. 14.30 Uhr: Aufführung für Kinder und Senioren
27.10. 20 Uhr: Premiere

6.11. 20 Uhr: Vorstellung für Behinderte mit ihren Begleitpersonen
(Eintritt frei)

Desweiteren:

2./3./9./10./15./16./17./22./23./24./30. November
1./7./8. Dezember, jeweils 20 Uhr

gruppe 2018

hinten v.l.: Wolfgang Helmberger, Josef Irlacher, Herbert Brandl jun.
Mitte v.l.: Gerhard Huber, Thomas Schillinger, Christian Berreiter, Thomas Perschl, Colin Jung
sitzend v.l.: Kati Tasser, Magdalena Hogger, Kathi Jäger, Agnes Gerl, Barbara Mayr, Barbara Gastager, Heidi Jung, Julia Mörtl
nicht im Bild: Inge Sturm, Ingrid Huber, Ida Klein, Olivia Schuhböck

 

index